TouchPal | Anpassbare Tastatur – Android / iOS

TouchPal ist eine Tastatur App, die insbesondere diejenigen interessieren könnte, die mit der Funktionalität der vorinstallierten Tastaturen nicht wirklich zufrieden sind. Auch Wischen (Swipe) ist mit dieser Tastatur möglich. + English version

TouchPal
Illustrationen: eb / ebblogs

TouchPal – Funktionen

Auf den ersten Blick sieht die Tastatur in etwa so aus wie viele andere von Drittanbietern. Es gibt jedoch einige Besonderheiten, die TouchPal zumindest von der originalen Android-/Apple-Tastatur unterscheidet:

Satzzeichen

Zunächst fallen in der untersten Zeile zwei Tasten mit Doppelbelegung auf:

links der Leertaste = Komma; langer Druck = Globus
rechts = Punkt; langer Druck = schnellen Zugriff auf Komma, Ausrufe-, und Fragezeichen.

Der Globus hat die gleiche Funktion wie bei den üblichen Tastaturen. Über ihn wechselst du z. B. direkt zu deiner vorinstallierten Tastatur.
Auch die oberste Buchstabenzeile ist doppelt belegt: Ein langer Druck erlaubt dir, Zahlen direkt einzugeben, ohne das Tastaturfenster wechseln zu müssen.

Wechsel der Eingabesprache

Falls du in mehreren Sprachen kommunizierst, wechselst du bei dieser Tastatur schnell zwischen den Sprachen. Du wischst auf der Leertaste einfach nur von links nach rechts oder von rechts nach links. Welche Sprachen die Tastatur erkennt, legst du vorher in den Einstellungen fest.

Sprach-Einstellung

Momentan hast du die Wahl zwischen 16 Sprachen (iOS-App / bei der Android-App mehr).

Tastaturton, automatische Großschreibung, automatisches Einfügen von Leerstellen und der Import von Ersatztexten nach der Eingabe von bestimmten Abkürzungen aktivierst oder deaktivierst du nach Belieben.

Vorhersage-Zeile

Diese hat zum einen dieselbe Funktion wie bei anderen Tastaturen. Sie zeigt dir während der Texteingabe drei mögliche Wortvorschläge an. Gegebenenfalls wird der dritte Vorschlag durch ein Emoji ersetzt.

Darüber hinaus greifst du über zwei Icons links auf der obersten (leeren) Zeile direkt auf die Tastatureinstellungen und das Emoji-Fenster zu (siehe Emojis).

Abschließend lässt du die Tastatur durch Anklicken des Pfeils rechts außen verschwinden.

Swipe

Neben dem Tippen kannst du Texte auch per Wischen von einem Buchstaben zum nächsten eingeben. Nach einer kurzen Eingewöhnungs-Phase funktioniert diese Eingabemethode schneller und präziser als das Tippen einzelnen Buchstaben auf den kleinen Tasten.

Wischen auf der mittleren Reihe von rechts nach links löscht jeweils ein ganzes Wort. Per Klick auf die Zurück-Taste verschwinden bei den meisten anderen Tastaturen jeweils nur einzelne Buchstaben. Sobald du jedoch zu lange Zurück drückst, sind schnell gleich mehrere Wörter verschwunden.

Deshalb ist das Löschen bei TouchPal recht komfortabel, da das letzte Wort gleich komplett verschwindet, du aber die Kontrolle über die Anzahl der auf ein Mal zu löschenden Wörter behältst.

Texterkennung, -vorhersage, Autokorrektur und das automatische Einfügen von Leerstellen funktionieren nach einer kurzen Lernphase der Tastatur gut.

Emojis

Zusätzlich zur üblichen Auswahl an Emojis hast du Zugriff auf eine Anzahl weiterer (Mini)-Bilder und Textgesichter. Diese öffnest du während des Schreibens durch einen langen Druck auf die äußerst rechte Taste der untersten Zeile. Innerhalb eines Browsers ist es die Zurück/Lupe-Taste.

In der ursprünglichen Vorhersagezeile siehst du vier Beispiel-Bildchen für die unterschiedlichen Kategorien: Zusammengesetzte Motive – Emojis – durch Satzzeichen dargestellte Emoticons – Sticker

Themen

Zur Zeit stehen 35 fertige Themes für iOS und ca. 100 Themen für Android (überwiegend als In-App-Kauf!) zur Auswahl, welche z. T. eigene Tastentöne mitbringen. Außerdem besteht die Möglichkeit, den Hintergrund der Tastatur mit einem der in der App enthaltenen Hintergrundbilder oder einem eigenen Foto zu verändern.

Genauso passt du Farbe, Deckkraft und Größe der Tasten an deinen persönlichen Geschmack und deine Bedürfnisse an.

Für die Tastaturbeschriftung hast du die Wahl zwischen verschiedenen Fonts, deren Farbe und Größe du zusätzlich verändern kannst. Falls du eine selbst gestalteten Tastatur verwendest, wird der normale Tastenton deines Geräts übernommen. Solltest du ihn deaktiviert haben, hörst du natürlich auch bei TouchPal keinen Ton.

TouchPal

Aktivierung

Entweder nach dem ersten Öffnen der App › Weiterleitung zu den Einstellungen oder direkt in den Geräte-Einstellungen:

› Allgemein
›› Tastatur
››› Tastaturen
›››› Tastatur hinzufügen
››››› TouchPal
›››››› Zugriff erlauben

Bei iOS:

In diesem Fall musst du die Tastatur als Standard setzen, da sich sonst immer wieder die vorinstallierte öffnet.

› Eine App mit Tastatur-Zugriff öffnen (z. B. Browser)
›› die iOS-Tastatur erscheint
››› lange auf den Globus drücken
›››› im Popup-Menu TouchPal auswählen
››››› TouchPal ist dann als Standard gesetzt.

Um zur iOS-Tastatur zurückzukehren

› auf der Tastatur lange die ,/Globus-Taste drücken
›› du siehst die vorinstallierte Tastatur (und andere auf dem Gerät installierten Tastaturen in der Liste
››› iOS-Tastatur antippen.

Dir sollte bewusst sein, dass du allen Drittanbieter-Tastaturen den Zugriff auf dein Gerät (z. B. auf Kontakte, E-Mails, Fotos, Telefonnummer …) erlauben musst. Es ist also deine Entscheidung, ob du den Datenschutzmaßnahmen des Entwicklers vertraust.

Besonderheiten bei Apple-Geräten

Grundsätzlich öffnet sich beim Einloggen auf Webseiten etc. zur Eingabe des Passworts automatisch die iOS-Tastatur. Dies ist auf die strengen Sicherheits-Regeln von Apple zurückzuführen. Nachdem die Passworteingabe beendet ist, wechselt die Tastatur automatisch wieder zu TouchPal.

Sehr vereinzelt kann es jedoch vorkommen, dass die Tastatur nicht zurück- wechselt oder in einer App die iOS-Tastatur erscheint. Sobald du eine andere App nutzt, kehrt TouchPal in der Regel zurück. Sollte das nicht der Fall sein, wählst du sie über den Globus der Original-Tastatur erneut aus.

Fazit

Obwohl die iOS-Tastatur zu den besseren der vorinstallierten Tastaturen gehört, habe ich nach kurzer Zeit zu TouchPal gewechselt. Ich habe sie lange Zeit ohne Probleme auf dem iPhone, iPad und auch auf einem Android-Tablet verwendet.

Da Apple bei iOS 10 auch seine Tastatur überarbeitet hat, habe ich ihr eine Chance gegeben. Denn einer meiner größten Kritikpunkte – der etwas umständliche Sprachen-Wechsel – wurde sehr verbessert. So musst du nicht mehr aktiv zwischen den Sprachen wechseln, sondern die Tastatur erkennt automatisch deine Sprachen. Vorausgesetzt, du hast vorher mehrere Sprachen in den Einstellungen aktiviert. Auch die Vorhersage und der Zugriff auf Emojis funktionieren deutlich intuitiver als vorher.

Trotzdem gibt es auch weiterhin einige Kritikpunkte an der iOS- Tastatur. Nach wie vor ist der Zugriff auf , ! ? umständlich. Außerdem musst du immer noch Tippen und kannst nicht wischen. Inzwischen verwende ich auf meinem iPhone 7 Swiftkey, da mir Swipe doch sehr gefehlt hat.

Update Januar 2018

Nachdem sich lange nichts mehr getan hatte, haben beide Apps haben Ende dieses Monats ein Update erhalten. Viele Nutzer beklagen sich aber über zu viel bzw. aufdringliche Werbung, manchmal sogar in der Bezahl-Version.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Gedanken zu “TouchPal | Anpassbare Tastatur – Android / iOS”