Mail | Dateien als Anhang bei Apple / Windows

√ Dateien als Anhang senden kann bei Apple Mail zu Problemen führen, obwohl der vorinstallierte Mail Client auf Macs und iOS-Geräten, eigentlich nicht schlecht ist. Das Design könnte etwas modernisiert werden, aber Funktionen und Bedienung sind recht nutzerfreundlich. Probleme treten jedoch auf, wenn Dateien (Dokumente, Bilder) als Anhang von E-Mails versendet werden.

E-Mail

Apple Mail – Dateien als Anhang

Dateien als Anhang zu versenden, ist bei Apple Mail einfach. Entweder …
über Mail

› Ablage
›› Dateien Anfügen
››› Datei auswählen

oder über 📎 › Datei auswählen oder die Datei per Drag-and-Drop direkt in die Mail ziehen.

Schon sind die Dateien in die Mail eingefügt bzw. an sie angehängt. Der Empfänger entscheidet per Rechtsklick, was mit den empfangenen Dateien im Anhang passieren soll. Solange sich der Empfänger ebenfalls im Apple Universum bewegt und Apple Mail verwendet, gibt es keine Probleme.
+ Abbildung 1

Dateien als Anhang an andere Systeme senden

Windows-Geräte sind in den meisten Ländern wesentlich verbreiteter als Apple-Geräte. Daher ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass der Empfänger der (von einem Apple-Gerät gesendeten) E-Mail den Anhang auf einem Nicht-Apple-Gerät öffnen möchte. Und genau da fangen die Probleme an.

Dateien in Apple-Formaten (z. B. .pages) können von anderen Systemen nicht gelesen werden. Deshalb musst du sie immer in eine Windows- (z. B. Word) oder PDF-Datei konvertieren, bevor du die Dateien als Anhang sendest.
Aber selbst dann gibt es manchmal Schwierigkeiten. Trotz Konvertierung lassen sich die Anhänge in Windows Mail nicht öffnen und weiter bearbeiten. Die Ursache liegt darin, dass in Apple Mail Dateien als Anhang eingefügt und nicht klassisch angehängt werden.
+ Abbildung 2

Lösungsansätze bei Apple

Die ersten beiden Lösungen sind nicht auf iOS-Geräten anwendbar, d. h. die Problematik der eingefügten und nicht angehängten Dateien bleibt bestehen.

1.  Apple Mail Lösung

In den Apple-Mail-Einstellungen sollte auf jeden Fall ein Haken bei Anhänge immer Windows-kompatibel senden gesetzt werden. Auch der Haken bei Anhänge immer am Ende der Mail einfügen kann sinnvoll sein, um den eigentlichen Mail-Text nicht auseinander zu reißen.

Dateien als Anhang - Apple Mail settings
Bei .doc/x, .pdf und Bild-Dateien funktioniert das auf Android-Geräten meistens, aber nicht immer. In Windows Mail kannst du jedoch die Dokumente auch dann nicht direkt öffnen / bearbeiten. Sie müssen zunächst auf dem PC gespeichert sein.
+ Abbildung 3

2. Apple System Lösung

Wer sich zutraut etwas tiefer ins Apple-System einzugreifen, kann versuchen das automatische Einfügen von Anhängen zu unterbinden. Hierzu setzt du einen speziellen Befehl innerhalb des Terminals ein. Leider behebt auch diese Methode nicht immer das Problem. Zumindest bei meinem Mac bin ich mit solchen Eingriffen ins System sehr vorsichtig. Jeder sollte selbst entscheiden, ob er/sie den Versuch wagen möchte.

Die Browser- / App-Lösung

Alle, die neben einem iCloud- (Apple) auch noch Konten anderer Anbietern nutzen, haben eine weitere Möglichkeit. E-Mails mit Anhängen können direkt über das Mail-Programm / die Webseite des jeweiligen Anbieters gesendet werden. Dies hat den Nachteil, dass du dich immer wieder über den Browser einloggen musst. Leider gibt es nur von wenigen Anbietern eine eigene App oder Desktop-Version für Mac.
Deshalb gelten die Browser-Lösungen für beide Systeme.

Die Mail Client Lösung

Sofern du keinen großer Wert auf Apple Mail und die damit zweifelsohne auch vorhandenen Vorteile legst, bietet sich die Verwendung eines Mail Client von einem Drittanbieter an. Hier einige Beispiele für gute Clients, wobei es den perfekten für alle Geräte nicht gibt …

eM Client für Windows  : Gratis (max. 2 Konten) & Pro Version 39,95 € (lebenslang)
Mailbird für Windows  : Gratis (limitierte Konten) & Pro Version $ 6 im ersten Jahr / $ 22,50 lebenslang
Boxy für Mac  : Kauf der App 6,99 €
Airmail für Mac + iOS  : Je 9,99 € für Mac-App und iOS-App
Spark für iPhone & iPad  : Gratis
CloudMagic für Mac, iOS & Android  : Mac 19,99 €, iOS gratis, Android gratis

Die Outlook / Office Lösung

Natürlich kannst du auch Office / Outlook auf deinem Mac und deinen iOS-Geräten installieren. Dies behebt oft das Problem. Bleibt nur die Frage, ob du zumindest privat auf einem Apple Gerät wirklich mit Windows-Software arbeiten möchtest? Auch hier liegt die Entscheidung natürlich wieder bei jedem selbst.

Office / Outlook für alle Geräte  : Im Office Paket ab 69,00 €/Jahr – Outlook Apps sind gratis

Dauerbaustelle Windows 10

Abgesehen von den oben beschriebenen Kompatibilitätsproblemen zwischen Mac OS und Windows gibt es ein weiteres:

Es scheint so, dass das jedoch in erster Linie mit Windows 10 zu tun hat. Betroffen sind Verwender der (vorinstallierten) Windows Mail App. So kannst du teilweise nicht nur Anhänge nicht öffnen oder heruntergeladen, sie kommen gar nicht erst an. Zwar landet die E-Mail in Windows Mails und du kannst sie wie gewohnt lesen, der Anhang fehlt jedoch komplett. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob die Anhänge im jpeg-, pdf-oder sonstigen Format versendet wurden.

Noch merkwürdiger ist, dass dies nicht bei allen E-Mails mit Anhängen der Fall ist. Bei manchen ist der Anhang vorhanden, bei anderen nicht. Öffnest du die E-Mails mit den fehlenden Anhängen über den Browser direkt bei deinem Mail-Anbieter, sind die Anhänge da. Genauso verhält es sich, wenn du die Mails in einem anderen Mail Client oder z. B. auf einem Android-Gerät aufrufst.

Und was sagt Microsoft dazu?

Nicht viel. Ein angebotener Lösungsansatz ist, die jeweiligen Absender bei Outlook in die Liste der vertrauenswürdigen / sicheren Absender einzutragen. Außerdem bestünde die Möglichkeit, die Windows Mail App zu deinstallieren und nach dem nächsten Hochfahren des PCs wieder neu aus dem Store zu installieren. Darüber hinaus könnte es helfen, dein Anti-Virus-Programm zu deaktivieren/deinstallieren.

Letzteres halte ich jedoch für äußerst fragwürdig, da es auf Dauer absolut nicht sinnvoll ist, deinen PC ohne Schutz zu betreiben.

Hinzu kommt, dass alle diese Vorschläge das Problem nicht zuverlässig beseitigen. Wahrscheinlich gibt es zumindest bislang auf Nutzerseite keine finale Lösung. Infolgedessen ist hier Microsoft gefragt. Ob es aber in absehbarer Zeit ein Patch für diesen Fehler gibt, ist fraglich, da der Bug zum Teil auch schon bei Windows 8 vorhanden war.

Fazit

Dateien als Anhang zu versenden ist alltäglich, dennoch gibt es die absolute Lösung des Kompatibilitätsproblems (noch) nicht. Es bleibt nur Ausprobieren oder die Entscheidung für eine Drittanbieter-Lösung.

Und wer ist nun Schuld an dem Dilemma – Apple oder Microsoft?
Keiner und beide. Es kommt auf den persönlichen Blickwinkel an. Aus Apple-Nutzer Sicht ist Windows zu unflexibel und aus Windows-Nutzer Sicht ist Apple einfach zu ge-/verschlossen. Wie im richtigen Leben haben beide Systeme ihre Daseinsberechtigung mit allen Vor- und Nachteilen und die Kommunikation zwischen beiden geht halt nicht immer ohne Kompromisse.

Hattest du schon mal Probleme mit dem Öffnen von Apple-Datei-Anhängen in Windows/Outlook? Welchen Mail-Client nutzt du?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.