Gadgets | Welche beeinflussten unser Leben am meisten?

Die Nutzung vieler Gadgets (elektronischer Geräte) ist für uns heute selbstverständlich. Zum Zeitpunkt ihrer Einführung war dieser Einfluss auf unser tägliches Leben oft noch nicht absehbar und sie waren zunächst kein großer wirtschaftlicher Erfolg. Deren eine oder andere Weiterentwicklung kennt und nutzt heute jedoch (fast) jeder.

Gadgets 170418

Gadgets – Entwicklungen in den letzten Jahrzehnten

Technische Erfindungen haben immer einen großen Einfluss auf unser Leben gehabt. Wer kann sich heute noch ein Leben ohne Telefon und Musik-Abspielgerät vorstellen? Manche Erfindungen prägten Jahrzehnte oder sogar Jahrhunderte. Heute ist die Zeit wesentlich schnelllebiger geworden und eine Innovation jagt die nächste. Dabei geraten einzelne Fortschritte schnell in Vergessenheit bzw. werden von deren Weiterentwicklung in den Hintergrund gedrängt.

Technik- und Wirtschaftsredakteuren, Autoren und Reportern von TIME haben eine Liste der 50 (vielleicht) bedeutendsten Gadgets zusammengestellt. Auf Platz 1 findest du das Gerät mit dem größten Einfluss. Welches wird es wohl sein?

Welche Jahrzehnte waren die innovativsten?

Betrachtest du einzelne Zeit-Abschnitte, so fallen zwei Dinge auf.

Zunächst die Anzahl der in einem Zeitraum eingeführten Innovationen:

Die ersten 70 Jahre des 20. Jahrhunderts sind nur mit 6 Gadgets vertreten, was vergleichsweise wenig erscheint. Doch diese Erfindungen hatten eine enorme Bedeutung für alles was danach kam.
Von 1970 bis 1989 kamen die meisten technischen Neuheiten auf den Markt. In den folgenden Jahrzehnten gab es dann nur noch Weiterentwicklungen, die unsere Art zu leben jedoch vielleicht am stärksten veränderten.

Als zweites die technischen Bereiche, denen die Geräte zuzuordnen sind:

Bis 1980 dominierte Unterhaltungselektronik, in den folgenden zwei Jahrzehnten wurden vor allem Computer alltagstauglich. Und im 21. Jahrhundert steht Mobilität im Vordergrund.
Inzwischen verlagert sich der Schwerpunkt in Richtung virtuelle Realität und künstliche Intelligenz.

Abbildungen 1 und 2+ Alle Abbildungen

Schwieriger Start für viele Gadgets

Bei der Markteinführung vieler Geräte tauchte immer wieder die Frage nach deren Nutzen auf.
„Wer braucht denn das? Bisher ging es auch ohne und niemand hat so etwas vermisst …“

In diesem Sinne ein Statement von Tim Cook anlässlich eines Interviews bei CNBC am 02.05.2016 (deutsche Übersetzung):

Wir werden Ihnen Dinge geben, ohne die Sie nicht leben können, von denen Sie nur heute noch nicht wissen, dass Sie sie brauchen. Das neue Ziel von Apple ist immer, Dinge zu tun, die das Leben der Menschen bereichern, auf die sie zurückblicken und sich fragen, wie sie ohne sie leben konnten.

Und genau so funktioniert Innovation – nicht nur bei Apple.

Fazit

Manche Gadgets auf der Liste lösen Verwunderung aus, manche sind längst vergessen.

Einerseits werden die Jüngeren fragen „Wie, das gibt es erst seit …, was habt ihr denn früher gemacht?“ oder „So etwas gab es mal?“
Andererseits erinnert sich die etwas ältere Generation vielleicht wieder „Das waren noch Zeiten!“

Dementsprechend wird die persönliche Bewertung einzelner Gadgets ähnlich generationsabhängig sein. Bei vielen älteren Menschen dürften wahrscheinlich der Fernseher und Musikabspielgeräte ganz vorne liegen. Berufstätige möchten sicherlich Taschenrechner, Computer und Navigationsgerät nicht mehr missen und die jüngeren können sich wohl kaum noch ein Leben ohne Handy vorstellen.

Mich hat einerseits die Jugend mancher Gadgets erstaunt, während andere Geräte Erinnerungen geweckt haben. So musste ich sofort lächeln, als ich auf Platz 43 den Osborne 1 entdeckt habe, der meine bis dahin heiß geliebte IBM Kugelkopf-Schreibmaschine (Platz 17) ablöste. Neben dem Smartphone trägt er wohl auch die Hauptschuld daran, dass ich mich heute mit dieser Technik beschäftige und eine Webseite betreibe.

Doch selbst die weniger Technikbegeisterten werden zugeben, dass Arbeit und Freizeitgestaltung dank Mac, Windows, Tablet und Smartphone wesentlich unkomplizierter geworden sind.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.